Personalrat der LMU
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Pflegezeitgesetz

Das Pflegezeitgesetz (Pflege-ZG)

Ziel des Gesetzes ist, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern durch Freistellung von der Arbeit zu ermöglichen, pflegebedürftige nahe Angehörige in häuslicher Umgebung zu pflegen und damit die Vereinbarkeit von Beruf und familiärer Pflege zu fördern.

Die kurzzeitige Arbeitsverhinderung

Nach § 2 Abs. 1 Pflege-ZG haben Beschäftigte das Recht, an bis zu 10 Arbeitstagen eine vollständige oder teilweise Freistellung von der Arbeit zu beanspruchen, um für einen pflegebedürftigen nahen Angehörigen in einer akut aufgetretenen Pflegesituation eine bedarfsgerechte Pflege zu organisieren oder ein pflegerische Versorgung in dieser Zeit sicherzustellen.

Pflegezeit

Nach § 3 Abs. 1 Pflege-ZG sind Beschäftigte von der Arbeitsleistung vollständig oder teilweise freizustellen, wenn sie einen pflegebedürftigen nahen Angehörigen in häuslicher Umgebung pflegen.

 

Eine Sonderinformation mit Musteranschreiben können Sie gerne bei Ihrem Personalrat anfordern.